Fachforum E-Learning 2014

© vege/ fotolia.com – © © vege/ fotolia.com

Fachforum E-Learning 2014

Bildung für Alle? Offene Lernressourcen an Hochschulen

Open Educational Resources (OER) und Massive Open Online Courses (MOOCs) stehen derzeit wie kaum andere Begriffe für eine Öffnung der Hochschulen und deren Bildungsressourcen. Es sind nicht mehr ausschließlich Präsenzstudierende, die Zugriff auf Lernmaterialien oder gar komplette Kurse erhalten. Durch das offene und meist kostenfreie Angebot können Personen, die sich für ein Studium oder persönliche bzw. fachliche Weiterbildung interessieren über das Web auf diese Ressourcen zurückgreifen.

Auf dem Fachforum E-Learning „Bildung für Alle? Offene Lernressourcen an Hochschulen“ am 19.03.2014 an der Technischen Universität Darmstadt wurde ein Einblick in bestehende und mögliche zukünftige OER- und MOOC-Initiativen gegeben und zentrale Fragestellungen diskutiert, die für Hochschulen, Lehrende und Studierende durch diese Formate entstehen.

Dokumentation der Veranstaltung

Begrüßung – „Bedeutung von offenen Bildungsressourcen für Hochschulen“

Prof. Dr. Ralph Bruder, Vizepräsident TU Darmstadt

:: zur Aufzeichnung ::

Keynote – „OER- und MOOC-Initiativen im internationalen Vergleich“

Prof. Dr. Petra Grell, TU Darmstadt

:: zur Aufzeichnung ::

Keynote – „Offene Bildungsressourcen produzieren. Der MOOC-Web-Engineering“

Prof. Dr. Klaus Quibeldey-Cirkel, TH Mittelhessen

:: zur Aufzeichnung ::

Workshops

Workshop A – „Rechtliche Aspekte bei der Erstellung von OER und MOOCs“
Ass. Jur. Jan Hansen, httc e.V.

Workshop B – „Wer lernt wie mit OER und MOOCs ?“
Dipl. Des. Markus Schmidt, e-teaching.org

Workshop C – „Eine OER-Initiative starten. Rahmenbedingungen und Anreize“
Ingo Blees, M.A., Deutscher Bildungsserver

Workshop D – „Didaktische Aspekte von OER und MOOCs“
Dipl.-Päd. Christian Hoppe, TU Darmstadt

Bilder der Veranstaltung

Gefördert von