Bewertungskategorien anlegen

© kurhan/ shutterstock
Quelle: http://www.shutterstock.com/pic.mhtml?id=152822789&src=id

Bewertungskategorien anlegen

Bewertungen in Moodle können in Bewertungskategorien zusammengefasst werden, die dort ersichtliche Gesamtbewertung errechnet sich aus den Einzelbewertungen der zur Kategorie gehörenden Bewertungsaspekte.

Sofern keine eigene Bewertungskategorie angelegt wird, werden alle Bewertungsaspekte der Hauptkategorie zugeordnet welche denselben Namen wie der jeweilige Kurs trägt.

Bewertungskategorien

Setup für Bewertungen
Setup für Bewertungen

In Ihrem Moodle Kurs finden Sie in der „Navigationsleiste“ den Punkt „Bewertungen“ und hier die Auswahlmöglichkeit „Setup für Bewertungen“.

Nun öffnet sich eine Übersichtsseite mit den bereits angelegten Bewertungskategorien und den Bewertungsaspekten. In unserem Beispiel haben wir bisher noch keine eigene Kategorie angelegt, weswegen nur die Hauptkategorie angezeigt wird.

Um eine eigene Kategorie hinzuzufügen, klicken Sie auf „Kategorie hinzufügen“.

Kategorie hinzufügen
Kategorie hinzufügen

Daraufhin öffnet sich das Einstellungsmenü für eine neue Bewertungskategorie (siehe Kategorie hinzufügen).

Die beiden Haupteinstellungskategorien („Bewertungskategorie“, „Summe für die Kategorie“) sollten Sie durch einen Klick auf „Mehr anzeigen“ jeweils noch erweitern.

Sobald Sie dies getan haben, können Sie auf alle Einstellungen bezüglich der Bewertungskategorie zugreifen.

Einstellungen der Bewertungskategorie

Im Folgenden werden wir kurz auf die jeweiligen Parameter eingehen und erläutern.

Als erstes müssen Sie einen Namen für die Kategorie vergeben, in unserem Beispiel lautet dieser „Testkategorie“.

Der nächste Punkt „Gesamtergebnis“ legt fest, wie die einzelnen Bewertungsaspekte der Kategorie zusammengefasst werden und damit eine Gesamtbewertung der Kategorie erzeugen. Die Bewertungen der einzelnen Bewertungsaspekte werden zuerst in Prozent umgerechnet (eine Zahl zwischen 0 und 1), dann gemäß der gewählten Einstellung Gesamtergebnis zusammengefasst. Anschließend wird das Gesamtergebnis so umgerechnet, dass das Ergebnis eine Bewertung der Kategorie ist, die im Intervall zwischen Minimaler Bewertung (0) und Maximaler Bewertung (1-100) der Kategorie liegt.

In der Tabelle Übersicht sind alle Arten der Berechnung Ihrer Gesamtergebnisse, welche Sie auswählen können, aufgelistet mit einem kurzen Beispiel:

Übersicht

Setup für Bewertungen

Setup mit hinzugefügter Kategorie
Setup mit hinzugefügter Kategorie

Unter „Leere Bewertungen ausnehmen“ können Sie angeben, ob Sie noch nicht bewertete oder nicht abgegebene Einreichungen ignorieren wollen, oder automatisch mit 0 Punkten werten. Wenn Sie in der Checkbox ein Häkchen setzen, werden nicht vorhandene Bewertungen bei der Bestimmung des Gesamtergebnisses ignoriert, bitte beachten Sie, dass dies Einfluss auf das Gesamtergebnis hat, je nach Berechnungsmethode.

Durch „Niedrigste Bewertungen herausnehmen“ legen Sie fest, ob eine von Ihnen festgelegte Anzahl niedriger Bewertung bei der Gesamtberechnung unberücksichtigt bleibt.

Der nächste Punkt „Vollständiger Kategorienname“ ist der Name, welcher die Gesamtbewertung der Bewertungskategorie trägt. Dieser erscheint auch in der Bewertungsübersicht.

Info zum Aspekt“ ist ein optionales Feld welches Sie mit weiteren Informationen zur Gesamtbewertung füllen können, diese sind nicht sichtbar für die Studierenden.

Über die Eingabe einer „ID-Nummer“ können Sie diese Kategorie eindeutig identifizieren und zur Bewertungsberechnung nutzen, dies ist ebenfalls optional.

Die Einstellungen zu Bewertungstyp, Bewertungsskala, maximale Bewertung und minimale Bewertung werden im jeweiligen Bewertungsaspekt direkt festgelegt und können an dieser Stelle nicht geändert werden.

Die Option „Bewertung zum Bestehen“ legt die erforderliche Mindestbewertung für das Bestehen fest. Der Wert wird ausschließlich beim Aktivitäts- und Kursabschluss verwendet.

Unter „Bewertungsanzeige-Typ“ legen Sie fest, wie den Teilnehmern ihre Bewertungen in ihrer Bewertungsübersicht dargestellt werden. (Note, Punkte, Prozente…)

Die Einstellung zu den „Dezimalstellen“ legt fest, wie genau den Teilnehmern ihr Ergebnis angezeigt wird, dies hat keinen Einfluss auf die Genauigkeit der Ergebnisberechnung.

Zuletzt können Sie noch eine „Gewichtung“ für die jeweilige Kategorie einstellen. Hierzu müssen Sie die Checkbox markieren und einen Wert zwischen 0 und 100 in das Feld darunter eingeben. Dies hat nur einen Einfluss, wenn die Kategorie gleichzeitig eine Unterkategorie ist.

Nun können Sie auf der Übersichtsseite durch Anklicken der jeweiligen Checkbox neben eines Bewertungsaspekts und „Ausgewählte Aspekte verschieben nach“ diese der jeweiligen Kategorie zuordnen.