PDF-Dateien einbetten

© kurhan/ shutterstock
Quelle: http://www.shutterstock.com/pic.mhtml?id=152822789&src=id

PDF-Dateien einbetten

Sie wollen PDF-Dateien in Moodle eingebettet anzeigen lassen. Dadurch können Sie PDF-Dateien fast überall dort einbinden, wo Sie den Editor zum Erstellen des Inhalts verwenden. Die PDF-Seite wird dabei auf die verfügbare Breite skaliert – Absätze und Formatierungen bleiben erhalten.

Exemplarisch erzeugen wir hier eine Textseite, die ein eingebettetes PDF-Dokument enthält. Die Anleitung ist grundsätzlich aber auf andere Szenarien (Textfeld, Buch, Lektion, …) übertragbar, in denen der Editor genutzt wird.

Hochladen der PDF-Datei

Text-Editor
Text-Editor

Schreiben Sie in den Textbereich ein beliebiges Wort, hier z.B. „PDF“, und markieren Sie es. Anschließend klicken Sie auf das Feld „Link einfügen“.

Hinweis
Hinweis

Hinweis: Um alle Buttons des Editors sehen zu können, müssen Sie durch einen Klick auf den markierten Button die erweiterte Ansicht aktivieren.

Dateiauswahl
Dateiauswahl

Im sich öffnenden Dialog klicken Sie auf das Feld „Repositories durchsuchen“. Wählen Sie nun „Datei hochladen“ und nach Klick auf „Durchsuchen“ ihre PDF-Datei aus. Anschließend mit „Datei hochladen“ bestätigen.

PDF-Dokument einbetten

HTML
HTML

Um nun das PDF-Dokument einzubetten, müssen Sie in den HTML-Modus wechseln. Klicken Sie dazu auf das Symbol „HTML-Code bearbeiten“.

Es öffnet sich ein Fenster mit Code, der dem rechts dargstellten ähneln sollte.

Ergänzen Sie darunter den folgenden Code:

<center><iframe src=„PDF“ style=„width: 100%; height: 1000px;“ quality=„high“ type=„application/pdf“></iframe></center>

Ersetzen Sie das Wort PDF durch die URL zu Ihrer hochgeladenen PDF-Datei (s. Abbildung „HTML“). In diesem Fall müsste das Ergebnis wie folgt aussehen:

<center><iframe src=„https://moodle.tu-darmstadt.de/draftfile.php/26/user/draft/145351869/Infoblatt%20OpenLearnWare.pdf“ style=„width: 100%; height: 1000px;“ quality=„high“ type=„application/pdf“></iframe></center>

Bitte beachten Sie, dass die Zeilenumbrüche, beispielsweise zwischen tu- und darmstadt.de, durch die Darstellung entstanden sind. Bitte versuchen Sie NICHT, manuell einen Absatz einzufügen!

Nachdem Sie das Fenster „HTML-Quellcode bearbeiten“ geschlossen haben, wird im Editor noch ein leerer Kasten angezeigt. Speichern Sie die Änderungen und lassen Sie sich den Inhalt anzeigen. Dort sollte nun das PDF angezeigt werden.