Rechtsfragen: Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz §60 (UrhWissG)

© ScandinavianStock/ shutterstock
Quelle: http://www.shutterstock.com/pic.mhtml?id=213758341&src=id

§ 60a UrhG „Unterricht und Lehre“

Mit dem 01.03.2018 ist das neue „Gesetz zur Angleichung des Urheberrechts an die aktuellen Erfordernisse der Wissensgesellschaft“ in Kraft getreten – das Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz (UrhWissG).

Der bisher bestehende §52a UrhG („Öffentliche Zugänglichmachung für Unterricht und Forschung“) wird damit abgelöst. Die darin festgelegten Schrankenbestimmungen des Urheberrechts zugunsten von Bildung und Forschung werden nun mit einigen Anpassungen im neuen § 60a des Urheberrechtsgesetz weitergeführt.

Die wichtigsten Neuregelungen aus § 60a UrhG sind:

  • Zur Veranschaulichung der Lehre dürfen den Teilnehmenden einer Lehrveranstaltung (zu nicht-kommerziellen Zwecken) bis zu 15% eines bereits veröffentlichten Werkes online zur Verfügung gestellt oder vervielfältigt werden.
  • Abbildungen, einzelne Beiträge1 aus Fachzeitschriften oder wissenschaftlichen Zeitschriften, sonstige Werke geringen Umfangs2 und vergriffene Werke dürfen vollständig genutzt werden.

Die neuen Regelungen gelten auch für alte Materialien.

Tipp: In dem kurzen Video „Informationen zu § 60a UrhG“ (5:30 min) vom ELAN e.V. wird Ihnen nochmal anschaulich erklärt, welche Unterschiede sich mit dem neuen § 60a im Vergleich zum früheren § 52a ergeben.

1 es darf nur jeweils ein einzelner Beitrag aus einer Fach- oder wissenschaftlichen Zeitschrift entnommen werden
2 Nach dem BGH sind „Werke geringen Umfangs“: Text 25 Seiten, Noten 6 Seiten, Filme 5 Minuten, Musik 5 Minuten

Quelle: https://openclipart.org/detail/194543/document-sheet

Weitere Details zu den Bestimmungen des § 60a UrhG können Sie nachlesen im Leitfaden von Rechtsanwalt Dr. Till Kreutzer und Tom Hirche
„Rechtsfragen zur Digitalisierung in der Lehre“
(Seiten 53-59)

Übersicht: Welche Materialien dürfen in der Hochschullehre elektronisch zur Verfügung gestellt werden?

Klicken Sie auf das Bild, um die Übersicht zu vergrößern. (CC-BY-SA Anne Fuhrmann-Siekmeyer, Universität Osnabrück; angepasst von E-Learning-Arbeitsgruppe TU Darmstadt; Stand: März 2018)
Klicken Sie auf das Bild, um die Übersicht zu vergrößern. (CC-BY-SA Anne Fuhrmann-Siekmeyer, Universität Osnabrück; angepasst von E-Learning-Arbeitsgruppe TU Darmstadt; Stand: März 2018)

Juristisch geprüft

Der Inhalt dieser Seite wurde geprüft von Ass. jur. Jan Hansen (httc e.V.).