Förderprogramme

Rückblick

Überblick und Kurzbeschreibung der E-Learning Förderprogramme in den vergangenen Jahren.

Dieses aus HSP-Mitteln finanzierte Förderprojekt beruhte auf den Erfahrungen des vorhergehenden „E-Tandem“-Projekts. Auch hier war die Grundidee, dass von der E-Learning Arbeitsgruppe geschulte studentische Hilfskräfte bei der Umsetzung von E-Learning unterstützen. Jedoch war diesmal nicht ein studentisches Team für einen ganzen Fachbereich zuständig, sondern die Lehrenden konnten ein/e eigene/n studentische/n E-Learning Tutor/in für ihr E-Learning Vorhaben beantragen.

Dieses aus Mitteln des „Hochschulschulpaktes 2020 – Sondermittel für E-Learning (HSP 2020)“ finanzierte Förderprojekt war ein Vorläufer des auch heute noch bestehenden Aufzeichnungsservice. Innerhalb von drei Semestern wurden insgesamt 20 Lehrveranstaltungen verteilt auf acht Fachbereiche von studentischen Hilfskräften der E-Learning Arbeitsgruppe aufgezeichnet.

Dieses aus HSP 2020-Mitteln finanzierte Förderprojekt beinhaltete, dass es ein so genanntes „E-Tandem“ an jedem Fachbereich gab, dass Lehrende direkt vor Ort sowohl technisch als auch didaktisch bei der Umsetzung von E-Learning beraten und unterstützt hat. Ein E-Tandem war ein 2er-Team aus studentischen Hilfskräften, die von der E-Learning Arbeitsgruppe entsprechend geschult und betreut wurden.

In den vier Jahren wurden innerhalb der jeweils für zwei Jahre laufenden Förderprojekte „TU-Online“ und „TU-Online plus“ in nahezu allen Fachbereichen weit über 100 E-Learning Projekte aus QSL-Mitteln finanziell unterstützt. Insbesondere wurden dabei die Aufzeichnungen von Vorlesungen sowie die Durchführung innovativer E-Learning-Szenarien unterstützt.