Camtasia [an der TU]

für Bildschirmaufzeichnungen (Screencasts)

Um Videos für die Lehre zu produzieren, z.B. Vorlesungsaufzeichnungen, werden oftmals Bildschirmaufzeichnungen (Screencasts) erstellt. Dabei wird das, was auf einem Bildschirm bzw. Stift-Tablet gezeigt wird (Präsentation, Software-Anwendungen, Skizzen, Berechungen) sowie der dazu gesprochene Ton aufgezeichnet. An der TU Darmstadt wird häufig dafür die Screencast-Software „Camtasia“ verwendet.

Camtasia ist eine kostenpflichtige Software, die auf dem Rechner installiert werden muss. Sie bietet nicht nur die Aufzeichnungsfunktion für Bildschirm und weitere Videoquellen (z.B. Referentenvideo), sondern auch umfangreiche Nachbearbeitungsmöglichkeiten (Videoschnitt, Integration von Inhaltsverzeichnis, Quizzes usw.).

Alternativen zu Camtasia

Für eher einfache Aufzeichnungen ohne Bedarf für aufwendigere Nachbearbeitungen gibt es weitere Screencast-Software, die oftmals kostenlos ist und webbasiert funktioniert (keine Installation notwendig).

Das neue Video Content Management System Panopto an der TU Darmstadt ermöglicht durch einen integrierten Recorder ebenfalls das Aufnehmen und Bearbeiten von Screencast-Videos.

Weitere hilfreiche Infos:

Screencasts erstellen: Benötigte Technik & Tipps zur Technikausstattung
Aufzeichnungen & Videos für die Studierenden bereitstellen

Sie können auf Anfrage eine Camtasia-Lizenz (für Windows und Mac erhältlich) pro Fachgebiet erhalten. Diese ist auf max. zwei Geräte beschränkt (keine parallele Nutzung). Richten Sie Ihre Anfrage per Mail an .

Darüber hinaus können Sie Camtasia-Lizenzen über Ask-Net unter TU-Konditionen erwerben. (Der Zugriff auf die Ask-Net-Seite ist per VPN mit der Verbindungseinstellung „Campus“ möglich.)

Die Software Camtasia kann ohne Lizenzkey installiert und 30 Tage kostenlos getestet werden. Diese Installation lässt sich später mit einem gekauften Lizenzschlüssel freischalten.

Screenshot der Benutzeroberfläche von Camtasia
  • Aufzeichnung sämtlicher Bildschirmaktivitäten (Präsentationen, Software-Demonstrationen, Mitschrift auf Tablet)
  • Unterstützt unterschiedliche Präsentationsformate (PDF, Open Office, PowerPoint etc.)
  • Optional parallele Aufzeichnung einer weiteren Videoquelle (z.B. Referentenvideo) möglich
  • Umfangreiche Nachbearbeitungsmöglichkeiten, z.B.
    • Zoom und Schwenks,
    • Hinzufügen von zusätzlichen Audiospuren,
    • separate Bearbeitung der Audio- und Videospur,
    • Einfügen von Kapitelmarken um ein Inhaltsverzeichnis zu erzeugen sowie „Call-Outs“ und „Visuals“
  • Export in unterschiedliche Formate (mp4 / m4v, swf, flv, wmv, avi, rm, mov)
  • Camtasia Version für MAC OS verfügbar

Supportmaterial & Anleitungen:

Anleitung zu Camtasia

mit der Sie das Wichtigste im Überblick erfahren, um in die Nutzung von Camtasia einzusteigen

How-To: Camtasia 2018

Tipps zum Export aus Camtasia:

  • Kurzes Videotutorial zu den wichtigsten Einstellungen bei der „Weitergabe“ Funktion in Camtasia 2018
  • Wichtig: Eine Umbenennung einzelner Dateien aus dem Camtasia-Paket im Nachhinein ist nicht möglich – wenn im Nachhinein Fehler bei der Benennung auffallen, muss der Export neu und korrekt benannt durchgeführt werden!
  • Empfohlene Produktionseinstellung für ein optimales Verhältnis von Datengröße und Qualität: Benutzerdefinierte Produktion als MP4 in 1280x720 (entspricht HD) und Endkodierungsmodus bei „Qualität“ auf 50% stellen (entspricht 0,45 Mbit/sec), Audio auf 192 kbit/sec

Darüber hinaus finden Sie im Moodle-Kurs "Videos in der Lehre" einen ausführlichen Support-Bereich.

Schulungsunterlagen um Vorlesungsaufzeichnungen mit Camtasia selbst zu erstellen:

  • Aufbau der Technik
  • Checklisten
  • Detail-Anleitungen zu Camtasia, z.B. zu Beschriftungen oder so genannten „Call-Outs“
  • Selbsttest zu „Aufzeichnungen mit Camtasia“, mit dem Sie überprüfen können, ob Sie alles Notwendige rund um die technischen Komponenten sowie um die Softwareeinstellungen wissen

Hilfreiche Infos zu Aufzeichnungen und Videoproduktionen generell:

  • Kamera- und Tontechnik
  • Begriffsklärungen für Equipment & Ausrüstung
  • Supportforum für „Hilfe, Tipps & Tricks“ sowie Forum zur Benachrichtigung über wichtige Infos

Der Kurs ist gedacht für studentische Hilfskräfte und alle, die in der Video-Erstellung tätig sind.

Zum Moodle-Kurs "Videos in der Lehre"

Dieses Tool wird zentral von der TU Darmstadt zur Verfügung gestellt und ist aus datenschutzrechtlicher Sicht unbedenklich nutzbar.