Video Content Management System

Zur Förderung videobasierter Lehre hat die E-Learning Arbeitsgruppe die neue Videoplattform Panopto eingerichtet. Diese webbasierte Anwendung dient künftig der Videoverwaltung und -bereitstellung (und löst schrittweise den bisherigen Medienserver ab). Durch einen integrierten Recorder wird aber auch das Aufnehmen und Bearbeiten von Screencast-Videos erleichtert (Camtasia wird weiterhin unterstützt). Ebenso kann Panopto für Live-Streams als Alternative zu Youtube und co. genutzt werden.

Erfahren Sie mehr zu Bildschirmaufzeichnungen (Screencasts)

Campuslizenz & Moodle-Verknüpfung

Panopto ist campuslizenziert und steht ab sofort an der TU Darmstadt zur Verfügung. Panopto ist verknüpft mit der Lernplattform Moodle, so dass ein Login per TU-ID sowie eine einfache Einbindung von Videos in Moodle-Kurse möglich ist.

Panopto steht ab dem 15.10.2020 zur Verfügung

Die Videoplattform Panopto steht ab dem 15.10.2020 zur Verfügung. Nach der Kopplung mit Ihrem Moodle-Kurs können Sie in der Ersteller-Rolle den Recorder herunterladen und Videos bereitstellen.

https://tu-darmstadt.cloud.panopto.eu

Die Anleitungen werden in den kommenden Tagen schrittweise erweitert.

(Update vom 21.10.: Unter Anleitungen gibt es nun ein Videotutorial zur initialen Moodle-Panopto Verknüpfung auf deutsch)

Bitte helfen Sie mit, das System nicht zu überlasten! – Wir rechnen damit, dass in den ersten Tagen sehr viele Lehrende Videos mit Panopto erstellen/hochladen wollen. Wir bitten Sie deshalb zunächst nur einzelne Videos hochzuladen.

Wie funktioniert Panopto?

Screenshot vom Panopto Recorder (hier: Aufnahme einer Folienpräsentation)

Als Lehrende_r erhalten Sie (nach initialer Kopplung mindestens eines Moodlekurses) automatisch einen eigenen Bereich auf der Panopto-Plattform. Dort werden Videos in separaten Ordnern gespeichert,

  • die Sie entweder über die integrierte Aufzeichnungsfunktion „Panopto Capture“ direkt auf der Webplattform aufgenommen haben
  • oder über den „Panopto Recorder“ aufzeichnet haben (muss vorher lokal auf Ihrem Rechner installiert werden, siehe FAQ)
  • oder von einer lokalen Quelle hochgeladen haben (z.B. Screencasts, die mit Camtasia erstellt wurden).

Wichtig: Bitte machen Sie zunächst Testaufnahmen, bevor Sie die Qualitätseinstellungen verändern. Hohe Qualitätseinstellungen (Bitraten > 1000 kbps) können je nach verwendetem Endgerät zu Asynchronität bzw. Systemüberlastung führen!

Einbindung in Moodle

Die Moodle-Einbindung von Videos, die auf Panopto gespeichert sind, kann über mehrere Wege erfolgen:

  1. über einen Moodle-Block, indem der Videokatalog einer Veranstaltung automatisch aus Panopto in den Moodle-Kurs eingebettet wird,
  2. per Editor, wodurch Videos an den gewünschten Stellen im Moodle-Kurs eingebunden werden können,
  3. durch Nutzung der neuen Moodle-Aktivität „Panopto“, welche die Einbindung in den ausgewählten Kursbereichen ermöglicht.

Anleitung zur Panopto-Einbindung in Moodle (PDF)

Die Rechte für einen Moodle-Kurs werden mit Panopto synchronisiert, so dass alle Lehrenden und Assistenzen eines Kurses auch die entsprechenden Rechte für Panopto erhalten.

Zugriff der Studierenden auf die Videos

Der Zugriff auf Videos, die auf Panopto gespeichert sind, erfolgt über Moodle oder die Plattform selbst (wenn die Bereitstellung nicht über Moodle erfolgt, sondern Videos an anderer Stelle eingebettet werden).

Panopto-Nutzung ohne Moodle-Kurs

Wenn Sie keinen Moodle-Kurs haben und dennoch Videos in Panopto hochladen möchten, loggen Sie sich trotzdem via Moodle ein und wenden sich dann bitte an

Vorteile für Lehrende

  • Automatischer Account auf der Plattform durch TU-ID, keine separate Beantragung nötig
  • Beliebige Anzahl von Geräten und Betriebssystemen nutzbar (Campuslizenz)
  • Kollaborative Erstellung von Inhalten möglich dank Vertreter-Rollen (nach Upload können Vertreter die Bearbeitung und Veröffentlichung in Moodle übernehmen)
  • Nachträgliche Editierung dank cloudbasierter Bearbeitung problemlos möglich
  • Automatische Untertitelungsfunktion „Speech-to-text“ (optional)

Vorteile für Studierende

  • On Demand Abruf von Vorlesungsaufzeichnungen und Lehrvideos in Rich Media (variable Videoansichten)
  • Adaptives Streaming (Qualität und Datenmenge passen sich automatisch an Endgerät und Internetverbindung an)
  • Schnelle und verlässliche Verfügbarkeit von Videoinhalten durch die Verknüpfung mit Moodle
  • Durchsuchbarkeit von Folien und Ton eines Videos
  • Öffentliche Kommentare oder persönliche Notizen zu konkreten Zeitpunkten im Video erstellen

FAQs:

Nach erstmaligem Login auf der Panopto Plattform finden Sie rechts oben den Link „Panopto herunterladen“ (nur die oberen drei Installationspakete für Windows/Mac sowie ggf. das Live-USB Paket ganz unten verwenden).

Alternativ kann auch die browserbasierte Aufzeichnungsfunktion Panopto Capture (keine Installation notwendig) genutzt werden. Ein Vergleich der Varianten findet man auf der Supportseite von Panopto.

Ja mit der Funktion Offline-Aufnahme. Siehe auch Anleitung der Uni Mainz: Panopto Videol lokal speichern

Ja, mit der Einschränkung, dass interaktive Inhalte (z.B. Inhaltsverzeichnis mit Kapitelmarken) nicht migriert werden können (nur Upload von MP4-Videos möglich) – siehe Video-Tutorial: Uploading Media Files

Jede_r Lehrende mit TU-ID (oder Gast TU-ID) kann Panopto nutzen. Infos zur Gast TU-ID auf der HRZ-Website

Lehrende können studentische Hilfskräfte (die in Moodle die Assistenz-/ Tutoren-Rolle haben) beauftragen, Videos für sie hochzuladen oder zu bearbeiten.

Studierende einer Lehrveranstaltung können Panopto nur per konkreter Aktivität „Aufgabe“ in Moodle nutzen.

Nur die Personen, die im entsprechend verknüpften Moodle-Kurs eingeschrieben sind sowie die Administratoren (bei der Standard-Einstellung „Bestimmte Personen“ in den Freigeben-Optionen eines Ordners oder eines Videos). Videos können über diese Optionen auch weiteren Gruppen (z.B. allen TU-Angehörigen) oder komplett öffentlich zugänglich gemacht werden.

Sie können die Downloadeinstellungen für Ordner und einzelne Videos nach dieser Anleitung konfigurieren. Es ist sowohl möglich den Download eines Videopodcasts per Button für alle Studierenden zu ermöglichen oder auch einzuschränken, so dass nur Ersteller und Videofilmer (Assistenz) das Video herunterladen können.

Ja, über den Editor ist dies möglich. Allerdings müssen die Freigeben-Einstellungen der Videos vorher geändert werden zu „Jeder innerhalb ihrer Organisation, der über den Link verfügt“.

Ja, über die Freigeben-Option der Videos „Jeder, der über den Link verfügt“ (dadurch fällt die Abfrage einer TU-ID weg)

Sie müssten sämtliche Rechte an den in den Folien und Videos verwendeten Grafiken und sonstigen Texten oder Bildern besitzen oder CC-lizenziertes Material verwenden. Die Freigeben-Optionen der Ordner/Videos müssen geändert werden zu „Im Internet der Öffentlichkeit zugänglich“.

Weitere hilfreiche Infos zu dieser Frage:
Urheberrecht: Wie kann ich Nutzungsrechte erwerben?
Creative Commons (CC) Lizenzen

Ja, es gibt für Android und iOS im Appstore entsprechende Apps

Nein, jedoch können Screencasts mit OpenCast Studio erstellt und auf Panopto hochgeladen werden. Siehe auch Anleitung der Uni Mainz: Panopto Video unter Linux erstellen