Warum können meine Studierenden auf einige Videos in meinem Moodlekurs zugreifen und auf andere nicht?

Dies hat damit zu tun, ob der/die jeweilige Studierende Zuschauer-Rechte (in Panopto Viewer-Rechte genannt) auf das entsprechende Video hat. Besitzt jemand keine Zuschauer-Rechte, kann die Person das Video auch nicht anschauen. Dies kann vielfältige Ursachen haben.

Wir möchten deshalb im Folgenden aufzeigen über welche Wege dies vermieden werden kann und somit sichergestellt ist, dass die Zuschauer-Rechte vorhanden sind.

Bei neu erstellten Moodlekursen:

Seit dem 07.02.2022 werden alle Kurse, die auf dem zentralen Moodle-System neu erstellt werden (in der Regel über die TUCaN-Moodle-Schnittstelle) automatisch mit Panopto gekoppelt. Dadurch entsteht auf der Panopto-Plattform ein zum Moodlekurs zugehöriger Ordner. In diesem erhalten alle Studierenden aus dem Moodlekurs automatisch die Zuschauer-Rechte auf die Videos, die in diesem gekoppelten Ordner liegen. – Siehe auch FAQ „Wer kann meine hochgeladenen Videos sehen?“

Wenn es sich bei dem betreffenden Moodlekurs um einen neu erstellten Kurs handelt, in den hinein kein Kursimport von einem alten Moodlekurs durchgeführt sondern der inhaltlich neu aufgebaut wird, so empfehlen wir die Videos in dem gekoppelten Ordner abzulegen.

Für die Video-Einbindung in den Moodlekurs können grundsätzlich verschiedene Möglichkeiten genutzt werden – siehe Video-Tutorial 02.
Soll dieser Moodlekurs inkl. Videos jedoch später weiter verwendet werden in dem er wieder in einen neuen Kurs importiert wird, so empfiehlt es sich die Moodle-Aktivität „Panopto“ für die Video-Einbindung zu nutzen.

Moodle-Aktivität „Panopto“

Wenn die Videos in Panopto nicht im gekoppelten Kursordner liegen:

Falls Sie Videos aus Ihrem „Mein Ordner“ oder einem darin befindlichen Unterordner in den Moodlekurs einbinden möchten, so machen Sie dies am besten indem Sie pro Video die Moodle-Aktivität „Panopto“ anlegen und darüber den Zugriff zu den einzelnen Videos herstellen.

Durch diese Art der Einbindung wird gewährleistet, dass Studierende, die im Moodlekurs auf die Panopto-Aktivität klicken um sich ein Video anzuschauen, automatisch die Zuschauer-Rechte für das Video erhalten.

Das heißt auch, wenn eine andere Art der Einbindung für diese Videos vorgenommen wird (z.B. über den Atto-Texteditor im Moodle-Material „Textfeld“), so kann nicht automatisch gewährleistet werden, dass die Studierenden Zuschauer-Rechte auf das betreffende Video erhalten und dieses somit anschauen können. Dadurch dass die Videos in Panopto nicht im gekoppelten Kursordner liegen, findet auch keine automatische Rechte-Übertragung statt.

Deshalb muss in diesem Fall für den entsprechenden Panopto-Ordner, in dem die Videos liegen, die Freigabe-Einstellung des Ordners wie folgt geändert werden (siehe Video-Tutorial 03):

  • Jeder innerhalb ihrer Organisation, der über den Link verfügt“ (= TU-öffentlich)
  • oder „Jeder, der über den Link verfügt“ (= öffentlich auch für Externe ohne TU-ID).

Alternativ zur Freigabe-Einstellung könnten Sie auch Referenzkopien nutzen.

Bei Kursimporten:

Wenn es sich bei dem betreffenden Moodlekurs um einen Kursimport handelt (d.h. in Ihrem neu erstellten Moodlekurs importieren Sie einen alten Moodlekurs, den Sie weiter verwenden möchten), so befolgen Sie bitte die Anleitung wie hier beschrieben: Panopto-FAQ „Wie kann ich Videos aus einem vergangenen Semester in einem aktuellen Moodlekurs nutzen?“.

In dem FAQ-Beitrag sehen Sie, dass es je nach Art der Einbindung der Videos im alten Kurs eine andere Vorgehensweise gibt um die Videos auch den Studierenden im neuen Moodlekurs zugänglich zu machen.

Letzte Aktualisierung: 17.02.2022