Wie kann ich Videos aus einem vergangenen Semester in einem aktuellen Moodlekurs nutzen?

Grundlage ist, dass der aktuelle Moodlekurs mit Panopto gekoppelt ist.

Dadurch entsteht in Panopto ein neuer Kursordner zugehörig zum neuen Moodlekurs.

Hinweis: Seit dem 07. Februar 2022 (12 Uhr) werden neu erstellte Moodlekurse automatisch mit Panopto gekoppelt. Alle Moodlekurse, die bereits vor diesem Zeitpunkt erstellt wurden, müssen manuell gekoppelt werden.

Führen Sie einen Moodle-Kursimport durch.

Importieren Sie Ihren alten Moodlekurs (mit Ihren Videos) aus dem vergangenen Semester in Ihren neuen Moodlekurs für das aktuelle Semester. – Wie dies funktioniert, erfahren Sie in der Moodle-FAQ: Kurs(inhalte) importieren.

Dadurch ersparen Sie sich für die Videos erneute Einbettungs-/ Verlinkungsarbeit im neuen Kurs.

Prüfen Sie in welcher Variante die Videos im alten Moodlekurs eingebunden wurden.

Variante 1:

Jedes einzelne Video ist per Moodle-Aktivität „Panopto“ eingebunden.

Variante 2:

Der komplette Panopto-Ordner, welcher mit dem alten Moodle-Kurs gekoppelt ist, wurde per Moodle-Aktivität „Panopto“ eingebunden (inkl. aller darin befindlichen Videos).

Variante 3:

Die Videos sind über den Moodle-Block „Panopto“ abrufbar.

Variante 4:

Die Videos sind z.B. im Moodle-Material „Textfeld“ per Atto-Text-Editor über den Panopto-Button eingebettet.

Diese Varianten werden auch im Tutorial 02: „Wie erstelle ich Videoinhalte in Panopto und binde diese in Moodle ein?“ aufgezeigt.

Moodle-Aktivität "Panopto", Moodle-Block "Panopto", Panopto-Button im Atto-Text-Editor in Moodle
Bild: E-Learning Arbeitsgruppe

Für Variante 1 gilt: Sie müssen nichts weiter tun.

Videos, die jeweils einzeln über die Moodle-Aktivität „Panopto“ eingebunden sind, können von jeder Person angeschaut werden, die im Moodlekurs auf die Aktivität klickt.

D.h. Studierende im neuen Moodlekurs haben über diesen Weg ohne Probleme Zugriff auf die Videos.

Für Variante 2 & 3 gilt: Nutzen Sie Referenzkopien.

Erstellen Sie auf der Panopto-Plattform von Ihren Videos im Originalordner Referenzkopien (siehe Was ist eine Referenzkopie?) und fügen Sie diese in den neuen gekoppelten Panopto-Ordner ein, der zum neuen Moodlekurs gehört.

Damit wird gewährleistet, dass alle Studierenden im neuen Moodlekurs die Videos anschauen können.

Videos in Panopto kopieren (= Referenzkopien erstellen)

Referenzkopien funktionieren gut im Zusammenspiel mit der Moodle-Aktivität „Panopto“ bzw. dem Moodle-Block „Panopto“. Sind die Videos auf andere Art und Weise im Moodlekurs eingebunden, wird ein Verschieben der Videos notwendig.

D.h. die Videos müssen auf der Panopto-Plattform aus dem bisherigen Ordner in den neuen Kursordner (der durch die Kopplung entstanden ist) verschoben werden. Dieser besitzt durch die Kopplung die Berechtigungen des neuen Moodlekurses. Somit ist sichergestellt, dass die neuen Studierenden im neuen Moodlekurs auf die Videos zugreifen können.

Zu Beachten:

  • Durch das Verschieben der Videos sind diese im alten Moodlekurs für die dort eingetragenen Studierenden nicht mehr zugänglich.
  • Wenn es in Ihrem neuen Moodlekurs Studierende gibt, die bereits im alten Moodlekurs eingetragen sind, so kann es in dieser Konstellation sein, dass diese auch bereits im neuen Kurs auf die Videos zugreifen können auch wenn Sie die Videos noch gar nicht verschoben haben. Demnach erhalten Sie ggf. unterschiedliche Rückmeldungen von Ihren Studierenden: Die einen können zugreifen, die anderen nicht. – Das Verschieben stellt also einen einheitlichen Zugriff für alle Ihre Studierenden im neuen Kurs sicher!

Alternative zum Verschieben?

Wenn Sie die Videos in Panopto nicht in den gekoppelten Kursordner des neuen Moodlekurses verschieben wollen, z.B. weil die Videos im alten Moodlekurs noch zugänglich sein sollen.

  • So binden Sie Ihre Videos generell gemäß Variante 1 oder 2 (siehe oben) ein.
  • Oder passen Sie die Freigabe-Einstellung des Panopto-Ordners, in dem die Videos liegen, wie folgt an (siehe auch Video-Tutorial 03):
    • Jeder innerhalb ihrer Organisation, der über den Link verfügt“ (= TU-öffentlich)
    • oder „Jeder, der über den Link verfügt“ (= öffentlich auch für Externe ohne TU-ID).
    • Ebenso ist eine gezielte Freigabe an die Personengruppe möglich, die im neuen Kursordner (durch Kopplung des neuen Moodlekurses entstanden) Zuschauer-Rechte besitzt (= alle Personen, welche die Studierenden-Rolle im zugehörigen Moodle-Kurs besitzen).

Letzte Aktualisierung: 17.02.2022