Kooperationen & Projekte

FueLS – Future Learning Spaces

Im Rahmen des Verbundprojekts „FueLS“ beschäftigt sich die E-Learning Arbeitsgruppe der TU Darmstadt gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen der Hochschule Darmstadt und der Goethe-Universität Frankfurt mit der mediendidaktischen und –technischen Konzeptionierung und Erstellung von virtuellen Lehr- und Lernszenarien mittels 360°, Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) Technologien.

Ziel des „FueLS“-Projekts ist es „Future Learning Spaces“ zu gestalten, in denen sich je nach Szenario physische und digitale Räume und Elemente mischen.

Aufnahmen am Campus mit einer 360°-Kamera

Zum Beispiel werden der physische Raum eines Labors oder Standorte bei einer Exkursion um digitale Informationen und Lerninhalte „on demand“ erweitert oder Handlungsabläufe vor Ort mithilfe von Assisted Reality-Ansätzen unterstützt. 360° Umgebungen ermöglichen in der virtuellen Entsprechung des realen Raumes (z.B. Labor, Werkstätten) die flexible Vorbereitung und so eine effizientere Lernzeit vor Ort. VR- und AR Szenarien greifen neue Möglichkeiten auf – z.B.: in hybriden Räumen, kollaborativ und verteilt, zeitgleich und zeitversetzt, individuell und gemeinsam – zu studieren und zu lehren.

Über die Entwicklung der Räume und Szenarien hinaus umfasst das Projekt den gemeinsamen Aufbau von Qualifizierungs-, Beratungs- und Unterstützungsangeboten für Lehrende und Studierende aller Fachbereiche.

Daten zum Projekt:

„FueLS – Future Learning Spaces“ ist ein Verbundprojekt im Rahmen des hessischen Förderprogramms „Hohe Qualität in Studium und Lehre, gute Rahmenbedingungen des Studiums“ (QuiS).

Verbundpartner:

  • TU Darmstadt
  • Hochschule Darmstadt (h_da)
  • Goethe-Universität Frankfurt

Projektlaufzeit: 1.1.2022 bis 31.12.2025